Roboter und künstliche Intelligenz werden immer verbreiteter. Wir werden immer häufiger gefragt, wann der erste Sexroboter auf den Markt kommt. In diesem Artikel erläutern wir, welche Art von Entwicklungen es derzeit gibt, welche Einschränkungen es gibt und wann wir die ersten Sexroboter auf den Markt bringen werden.

Wie definieren wir einen Sexroboter?

Menschen haben verschiedene Bilder und Vorstellungen von einem Sexroboter. Manche sehen darin nur ein Lustobjekt, das nicht viel mehr tun kann als stöhnen. Andere sehen darin einen echten Partner, mit dem man ein angenehmes Gespräch führen kann. Wir wählen die letztere Kategorie. Für uns ist ein Sexroboter ein Roboter, der menschlich aussieht, sich menschlich verhält und alles tun kann, was ein echter Mensch tun kann. Ein Roboter, mit dem man auf der Couch sitzen und plaudern kann und der einen eigenen Willen hat, ist für uns die Zukunft.

Künstliche Intelligenz

Die ersten Schritte in Richtung künstliche Intelligenz sind bereits gemacht. Es gibt bereits Puppen auf dem Markt, die Geräusche wie Stöhnen erzeugen können, und Puppen, die an vordefinierten Stellen auf Berührung reagieren. Dies beschränkt sich immer noch auf “blechernen” Sound und vorprogrammierte Texte, aber die Entwicklungen in dieser Branche gehen immer weiter.

Wir gehen davon aus, dass es noch einige Jahre dauern wird, bis Sie ein richtiges Gespräch mit einer Sexpuppe in Ihrer eigenen Sprache führen können. Die Entwicklungen schreiten jedoch sehr schnell voran. Sehen Sie sich zum Beispiel ein Google Home und die Spracherkennung an. Noch vor weniger als 2 Jahren funktionierte die Spracherkennung kaum, und jetzt kennt Google bereits die Antworten auf die meisten Fragen.

Bewegungen

Technisch gesehen ist es möglich, eine Sexpuppe fast die gleichen Bewegungen ausführen zu lassen wie eine echte Frau. Die Komplexität liegt vor allem in der korrekten Steuerung dieser Bewegungen und den Einschränkungen, die durch die Gesetzgebung vorgegeben werden. Die menschliche Bewegung einer Sexpuppe wird bereits in kurzer Zeit möglich sein.

Gesetzgebung

Sexroboter, die sich selbständig bewegen können und mit denen man aktiv Sex haben kann, sind derzeit in den meisten Ländern noch verboten. Kleine Bewegungen wie das Öffnen und Schließen des Mundes und der Augen sind erlaubt, aber da die Puppe groß und relativ schwer ist, sind größere Bewegungen nicht erlaubt. Ein Sexroboter kann in relativ kurzer Zeit realistische Gesichtsausdrücke zeigen, aber noch nicht selbständig laufen oder Sex haben.

Äußeres

Sexpuppen können genauso aussehen wie die heute auf dem Markt erhältlichen Sexpuppen. Diese sind naturgetreu und fühlen sich natürlich an. Natürlich können Sie das Aussehen vollständig an Ihren Geschmack anpassen. Wenn Sie eine weiße Frau, eine dunkle Frau, eine dicke Frau oder eine dünne Frau mögen, dann ist das möglich.

Sexroboter von DutchDoll

Zusammen mit einigen anderen großen Unternehmen forschen wir seit einiger Zeit an echten Sexrobotern. Derzeit sind wir immer noch an die Gesetzgebung gebunden, und die künstliche Intelligenz ist noch nicht weit genug fortgeschritten. Die Gesetzgebung wird regelmäßig aktualisiert, und die Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz schreiten sehr schnell voran. Aus diesem Grund gehen wir davon aus, dass Sie Ihren perfekten Partner in 5 Jahren bei uns kaufen können.

Wir werden regelmäßig einen neuen Artikel veröffentlichen, in dem wir Sie über die Fortschritte informieren.